Die besten Haxn gibt´s scho immer beim Angstl

Im Außenbereich gelten nur noch die Abstandsregeln und die Aufzeichnung der Kontaktdaten. Die Maskenpflicht
entfällt, auch für das Peronal.

Im Innenbereich gelten die 3G´s sowie

  • Tragen einer Medizinischen Maske bis zum Tisch
  • Registrierung der Kontaktdaten
  • Es müssen Dokumente im Rahmen der 3G Regelung jederzeit vorzeigbar sein

Unsere Hilfsaktion für die Hochwasseropfer im Berchtesgadner Land war ein voller Erfolg.

Wir haben 200 Angstl Burger verkauft. Und das in sehr kurzer Zeit.

Vielen Dank an alle die einen oder mehrere Burger gekauft haben.

Durch die Aktion und durch Spenden sind 5275.- € zusammengekommen. Wir haben nochmal 25.-€

draufgelegt damit wir eine gerade Zahl haben. Der Betrag wird an die Bürgerstiftung Berchtesgadner Land überwiesen. Von der dortigen Raiffeisenbank wird der Betrag verdoppelt.

Besonders bedanken wir uns bei:

  • Astrid und Clemens Joos für 500.-€
  • Wolfgang Zelmer                     500.-€
  • Schreinerei Roswitha und Hans Lindner Aufham 500.-€
  • Arztpraxis Höslwang Dr. med. Stefan Haipt und Dr. med. Jochen Zwanzger 500.-€
  • Steuerwerk Bad Endorf Eileen Ammon und Team für kostenlose Beratung und 50.-€
  • Dorfbäckerei Jim & Joe in Eggstätt für die Burgersemmeln
  • Malerbetrieb Altmann 200.-€
  • nicht einzeln aufgeführte private Spender 1250.-€
  • bei der Metzgerei Gassner für die Hälfte der Burgerpaddys

Der Burgerverkauf brachte 2500.-€ ein.


Wir freuen uns Sie begrüßen zu dürfen

Gasthaus "zum Angstl" hat das Wohlfühlsiegel erlangt!

Das Wohlfühl-Siegel der DEHOGA soll dem Gast deutlich kenntlich machen, dass er sich in diesem Unternehmen sicher fühlen kann und die Gesundheit, Sicherheit und der Schutz der Gäste gewährleistet wird.

Wie freuen uns und danken allen Gästen, die bei der Einhaltung der Coronavorschriften mitmachen!




Das Gasthaus zum Angstl hat eine lange Tradition. Es wurde 1636 das erste Mal urkundlich erwähnt. Als die Edda den Angstl Koni heiratete, ging es mit der Wirtschaft bergauf. Von überall kamen die Leut um die Hax´n von der Edda zu essen. Es waren unter anderen: Franz Josef Strauß, Peter Alexander, Siegfried und Roy, sogar die Schauspieler vom Denver Clan sollen gesehen worden sein.
Die Edda oder auch Haxn Edda ist den meisten sogar heute noch ein Begriff. Wenn heute einer nicht weiß was der Angstl in Sonnering ist, dann geht ihm spätestens bei dem Namen Edda ein Licht auf.
Das Haus ist dann in die Jahre gekommen,  fast musste es der Abrissbirne weichen. Aber 2014 kam die Wende. Astrid und Clemens Joos erwarben das Anwesen, um diesen besonderen Ort zu erhalten. Mit der Liebe zum Detail und Erhalt des alten Charme, renovierten sie das Gebäude mit großem Aufwand.